• Kieswerk Jais heute
Steine und Erden

Drei Generationen Kieswerk Jais GmbH & Co.KG, Gilching

Das Kieswerk Jais GmbH & Co.KG in Gilching wurde im April 1961 von Josef Jais gegründet. Im gleichen Jahr wurde der Großteil der heute noch bestehenden Aufbereitungsanlage am Ortsrand von Gilching gebaut.

Nach dem frühen Tod von Josef Jais lag das Geschick des Kieswerkes in den Händen von Witwe Maria und Sohn Gottfried. Dies bedeutete für Gottfried im Alter von 20 Jahren sowohl enorme Verantwortung als auch eine 7-Tage-Arbeitswoche, in der von Montag- Samstag produziert und verkauft und am Sonntag das Werk repariert wurde.

1980 wurde der letzte größere Umbau des Werkes, dessen tragende Teile komplett in Holzbauweise ausgeführt sind, getätigt, um die vollständige Palette an Zuschlagstoffkörnungen, die in Asphaltmischungen benötigt werden, herstellen zu können.

1985 wurde eine computergesteuerte Bandverladung bzw. Beschickung des Betonwerkes gebaut. Seitdem können auch Mischungen in gleichbleibender Qualität hergestellt werden.

Nach Abitur und abgeschlossenem Studium wurde 1997 Gottfried jun. als Prokurist in die Firma integriert und somit das Tagesgeschäft nach und nach an die dritte Generation abgegeben. Im Sommer 2004 wurde schließlich die Geschäftsleitung an Gottfried jun. Übertragen

Seit 2000 zeichnet der zweite Sohn Norbert als Geschäftsführer der Fa. NoJa , die sich mit der Verfüllung der ausgekiesten Trockenabbaugruben des Kieswerks beschäftigt, verantwortlich.

2007 wurde von den Brüdern Jais eine bereits bestehende Asphaltmischanlage erworben. Unter der Firmierung Asphaltmischanlage Gilching GmbH & Co. KG werden in bewährter Qualität sämtliche gängigen Walzasphalte, aber auch viele Guss- und Spezialasphalte hergestellt und von vielen Groß- und Kleinkunden abgenommen